Unsere Grundschule Zschepplin in Hohenprießnitz

Unsere Gemeinde Zschepplin besteht aus mehreren Ortsteilen. In Hohenprießnitz befindet sich die örtliche Grundschule. Wir sind eine kleine Schule im ländlichen Raum des Landkreises Delitzsch und gehören zum Bundesland Sachsen. Die Kurstadt Bad Düben und die Stadt Eilenburg liegen in unmittelbarer Nähe.

Hier mehr Unsere Grundschule.

 

Neuigkeiten / Schuljahr

Das FSJ Pädagogik ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr für junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren, die die Arbeit an einer Schule kennenlernen möchten.
Bis zum 30. April 2022 kann man sich für diese Tätigkeit im Schuljahr 2022/23 noch bewerben.
Interessierte Jugendliche bewerben sich online unter: www.fsj-pädagogik.de

Unsere Schule ist dort mit gelistet.

Wir würden uns sehr freuen, einen Freiwilligen in unserem Team begrüßen zu können.

Für die Klasse 2a standen heute besondere letzte Stunden des Jahres auf dem Plan. Nachdem wir in den ersten zwei Schulstunden unser Advent-Mini so weit es ging beendeten, erwartete uns eine tolle Überraschung nach der Hofpause. Frau Foth brachte ein leckeres Frühstück für alle in der Klasse. Das war ein wahres Festmahl. Es gab noch warme Brötchen, Käse, Wurst, Frischkäse, Obst, Gemüse und leckere Getränke. Coronakonform desinfizierten sich die Erwachsenen und teilten die leckeren Speisen aus. So ausgiebig haben wir schon lange nicht mehr gefrühstückt.
Für Gemütlichkeit sorgten kleine vorgelesene Kalendergeschichten und weihnachtliche Musik. Nach dieser Stärkung bastelten wir noch eine Kleinigkeit und lasen unseren Brief vom Weihnachtsmann. So gingen die letzten Stunden des Jahres wie im Fluge um.

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei unseren Elternsprechern für die tolle Unterstützung.
Wir wünschen allen frohe Feiertage, viel Erholung und eine guten Rutsch ins neue Jahr.

Die Klasse 2a

Wie schon in einigen der letzten Jahren wurde in unserer Schule zum Packen von Weihnachtspäckchen für Kinder in Moldawien aufgerufen. Daran beteiligten sich erneut zahlreiche Elternhäuser. Sogar die Kita in Glaucha wurde „angesteckt“ und brachte etwa 10 Päckchen.

So konnten wir letzten Freitag 53 Päckchen der Firma Kräger in Laußig zum Weitertransport nach Moldawien übergeben.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten. Wir hoffen, unsere Weihnachtspäckchen bringen den Kindern in Moldawien viel Freude.

 

und schon steht Weihnachten schon fast wieder vor der Tür.

Auch in diesem Jahr möchten wir uns an der Weihnachtspäckchen-Aktion für andere Kinder beteiligen und hoffen auf rege Teilnahme.

Wir möchten gern Kindern, welche es nicht so schön haben wie wir, eine kleine Überraschung und hoffentlich etwas Freude in der Weihnachtszeit bereiten. Deshalb seid ihr aufgerufen, kleine Päckchen für diese Kinder zu packen.

Unsere Pakete werden wie in den letzten Jahren von der Firma Kräger in Laußig sowie dem Lions Club Eilenburg / Bad Düben nach Moldawien weitergeleitet bzw. selbst hingebracht.

Geeignete Geschenkideen für die Schuhkartons sind z.B.

  • Kleidung
  • Hygieneartikel
  • Spielzeug
  • Schulsachen
  • evtl. ein persönlicher Gruß

Sollte jemand Süßigkeiten oder Lebensmittel schicken wollen, so sind diese in einem gesonderten Beutel oder einer Tüte einzupacken.     

Bitte kennzeichnet außen auf dem Schuhkarton, für welches Alter und Geschlecht dieses Geschenk gedacht ist. So kann es auch das richtige Kind erreichen. Den Karton verschließt ihr am besten nur mit einem Gummiband oder einer großen Schleife.

Bringt die Geschenke bitte bis zum 1.12.2021 mit in die Schule.

Viel Spaß beim Packen wünscht euch Frau Firl.

Heute, am 29. September 2021, stand der erste Wandertag des neuen Schuljahres für die Klassen 2a und 2b auf dem Plan. Dieser stand ganz im Zeichen des Apfels.

Nach einem ausgiebigen Frühstück und dem Blick auf einen Plan von Hohenprießnitz mit eingezeichnetem Weg ging es endlich los. Beide Klassen liefen zur Heimatscheune. Dort warteten Herr Keller, Herr Schulze, Frau Keller sowie Frau Foth. Da es jetzt leider anfing zu regnen, sahen sich alle erstmal in der Heimatscheune um und lauschten den Erklärungen von Herrn Schulze. Anschließend ging die Klasse 2b zum NABU-Kabinett und erfuhren Wissenswertes über die Fledermaus durch Herrn Schulze. Die Klasse 2a blieb an der Heimatscheune und stellte aus frischen Äpfeln Apfelsaft her. Das war sehr interessant und arbeitsaufwendig. Der Lohn war frischer Apfelsaft, welcher allen sehr lecker schmeckte. Natürlich wurde dann auch gewechselt.

Unser Dank geht an dieser Stelle an Herrn Keller, Herrn Schulze, Frau Keller und Frau Foth für die tolle Vorbereitung und Durchführung. Sie planten schon gleich das regnerische Wetter ein, sodass der Wandertag nicht ausfallen musste.

Dieser war sehr interessant und kurzweilig für beide Klassen.