Unsere Grundschule Zschepplin in Hohenprießnitz

Unsere Gemeinde Zschepplin besteht aus mehreren Ortsteilen. In Hohenprießnitz befindet sich die örtliche Grundschule. Wir sind eine kleine Schule im ländlichen Raum des Landkreises Delitzsch und gehören zum Bundesland Sachsen. Die Kurstadt Bad Düben und die Stadt Eilenburg liegen in unmittelbarer Nähe.

Hier mehr Unsere Grundschule.

 

Neuigkeiten / Schuljahr

Am 02. Oktober 2020 fand der erste Höhepunkt des neuen Schuljahres statt – Jugend trainiert für Olympia im Bereich Fußball.

Jungen der Klassenstufe 3 und 4 haben sich mit anderen Teams gemessen und ihr Können unter Beweis gestellt. Nach hartem Kampf und viel Laufarbeit stand ein beachtlicher 3. Platz auf der Urkunde – Glückwunsch an die erfolgreichen Kicker.

Heute, am Freitag, den 11. September 2020, wurde es für die Kinder der 1. Klassen sehr spannend. Sie bekamen ihre Paten zugeteilt. Diese werden sie durch das 1.Schuljahr begleiten, ihnen helfen, wo es geht, gemeinsam etwas lernen oder spielen.

Dazu trafen sich gleich früh die Kinder der Klasse 4b mit denen der 1b. Jedes Kind der 1.Klasse erfuhr von den Großen, welches sein Pate wird. Das war spannend.

Ebenso spannend wurde es für die Kinder der Klasse 1a dann nach der Hofpause. Hier gesellte sich die Klasse 4a dazu. Jeder Große/jede Große stellte sich den Kleinen vor, gab seinen Paten bekannt und übergab diesem eine selbst gebastelte und mit Wünschen versehene Zuckertüte sowie ein Säckchen mit einer Kleinigkeit Süßem darin. Anschließend durften sich die Paten auf dem Hof gegenseitig besser kennenlernen – natürlich mit ordentlichem Abstand.
Frau Schröter machte von allen Paten schöne Erinnerungsfotos.

Heute, am 9. September 2020, stand der erste Wandertag für die beiden ersten Klassen auf dem Plan. Er führte uns durch Hohenprießnitz, damit wir unsere Schulumgebung kennenlernen bzw. besser kennenlernen. So führte uns unser Weg vorbei an der Schmiede Widdermann, an den Straußen, an der Mulde, am Schloss mit Schlosspark, der Heimatscheune und letztendlich an der Bank, dem Friseur, den Ärzten und dem Konsum.

Außerdem erfuhren wir, wo unsere Mitschüler aus Hohenprießnitz wohnen. Bei einem Kind durften wir uns die Schildkröten ansehen. Bei einem anderen Kind besichtigten wir deren Naturteich und bekamen Wegzehrung in Form von Gummibärchen mit. Diese vertilgten wir während einer unserer doch zahlreichen Stopps. Ein weiteres Kind zeigte uns die familieneigenen Schafe.
An der Mulde durften wir kurz toben und im Park machten wir ein Eichhörnchenspiel.

Ausgestattet mit vielen neuen Eindrücken kamen wir pünktlich zum Mittagessen wieder in der Schule an.

… um die Sonne und in unserer Schule zu dem Thema „Sonne, Mond und Sterne“.  Unsere diesjährige Lesewoche vom 03. Bis zum 07. Februar war  einem kosmischen Thema gewidmet und forderte alle Kinder unserer Schule zum Lesewettstreit am 06. Februar heraus.

Die besten Schülerinnen und Schüler jeder Klasse zeigten ihr Können vor einer Jury aus Kindern und Erwachsenen und wurden prämiert. Außerdem ging es natürlich auch um Themen wie Sternbildsagen. Die ersten Klassen deponierten einen  Lesetext in einer selbst gebastelten Raketenleserolle  und so waren alle schon gespannt und eingestimmt auf den 2. Höhepunkt der Woche – das Kindermusiktheater Ellen Heimrath mit dem Stück „Sonne, Mond und Sterne“. Die Schauspieler brachten die Kinder in der Turnhalle in Bewegung und ganz nebenbei wurde viel Wissenswertes zum Thema Weltall vermittelt.

Bei der anschließenden Lesenacht in der Schule wurde es dunkel und an Gestirne erinnerten nur noch die Taschenlampen unter den Bettdecken und in den Schlafsäcken. Die Kinder  tauschten Bücher und Geschichten aus und ab und zu summte auch noch ein kleines Lied aus dem Theaterstück in einer Ecke des Raumes

….. bis alle in der Dunkelheit der Nacht schliefen.

Und so viel Aufregung braucht Erholung!

Deshalb ging es nach dem gemeinsamen Frühstück und der Zeugnisausgabe am Freitag in die wohlverdienten …

.....Ferien!

Am 21. Januar 2020 fand für Schüler der Grundschule Zschepplin ein spannender Walderlebnistag statt. Zahlreiche Waldarbeiter gaben den Schülern die einmalige Möglichkeit, den Wald als Spiel-, Lern- und Lebensraum zu entdecken. Durch eine perfekte Organisation und umfassende Unterstützung konnten die Schüler verschiedene Stationen durchlaufen und den außerschulischen Lernort mit allen Sinnen erleben. Darüber hinaus erzählten die Förster faszinierende Geschichten, beantworteten Fragen der neugierigen Kinder und lieferten einen tollen Einblick in ihren Arbeitsalltag.

Dieser Waldtag brachte spannende und zugleich freudvolle Erlebnisse. Dank der vielen Helfer und des ausgereiften Konzeptes war es ein rundum gelungenes Projekt im Grünen.