Unsere Grundschule Zschepplin in Hohenprießnitz

Unsere Gemeinde Zschepplin besteht aus mehreren Ortsteilen. In Hohenprießnitz befindet sich die örtliche Grundschule. Wir sind eine kleine Schule im ländlichen Raum des Landkreises Delitzsch und gehören zum Bundesland Sachsen. Die Kurstadt Bad Düben und die Stadt Eilenburg liegen in unmittelbarer Nähe.

Hier mehr Unsere Grundschule.

 

Neuigkeiten / Schuljahr

Liebe Kinder, werte Eltern,

auch in diesem Jahr wollen wir uns an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligen. Mit dieser Aktion möchten wir Kindern, denen es nicht so gut geht wie uns, zu Weihnachten eine kleine Freude bereiten. Unsere Pakete werden von der Firma Kräger in Laußig in die Länder weitergeleitet bzw. selbst hingebracht, in denen besonders die Kinder unsere Hilfe benötigen. Das genaue Zielland konnte mir Frau Kräger noch nicht sagen Geeignete Geschenkideen für die Schuhkartons sind z.B.

  • Kleidung
  • Hygieneartikel
  • Spielzeug
  • Schulsachen
  • evtl. ein persönlicher Gruß

Bitte kennzeichnet außen auf dem Schuhkarton, für welches Alter und Geschlecht dieses Geschenk gedacht ist. So kann es auch das richtige Kind erreichen. Bringt die Geschenke bitte bis zum 22.11.2018 mit in die Schule. Viel Spaß beim Packen wünscht euch Frau Firl.

 

Gemäß diesem Motto bewiesen ausgewählte Schüler der Klassenstufen 1 bis 4 ihr fussballerisches Talent beim Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ in Bad Düben. In spannenden Spielen kämpften unsere Nachwuchskicker um jeden Ball und erzielten unter

6 teilnehmenden Mannschaften die wohlverdienten Plätze 2 (Klasse 1+2) und 3 (Klasse 3+4).

Schon am Dienstag (21.08.2018) in der 2. Schulwoche führte ein Wandertag die Klassen 2a, 2b und 3 ins Schullandheim nach Reibitz. Dort stand die „Natur zum Anfassen“ auf dem Programm.

Unter dem diesjährigen Thema: „Eine Biene klärt auf – wie kommt der Apfel an den Baum?“ warteten verschiedene Angebote.

Ein Imker klärte uns über das Bienenleben auf und ging dann mit uns hautnah zu seinen Bienenvölkern, wir bastelten lustige Bienchen, sahen einen Film zur Biene und die Klasse 3 führte ein Quizz zum Gehörten und Gelernten durch.

Es war ein interessanter und abwechslungsreicher Lerntag, bei dem wir viel Neues erfuhren.

Wir danken enviaM und Mitgas als Sponsoren und natürlich auch den Mitarbeitern des Schullandheimes Reibitz.

 

LVZ-Projekt vom 09.04. – 27.04.2018

Die Klassen 3a, 3b und 4 beteiligten sich dieses Jahr an dem Projekt der LVZ. Die Schüler erhielten jeden Tag ihre eigene Zeitung und immer gab es etwas Neues zu entdecken. Über 2 Highlights berichten Paul und Julius.

Paul Pretzsch - Klasse 3b  Julius - KLasse 3b

Ausflug zum Projekt Zeitung Druckerei LVZ (Leipziger Volkszeitung)

Am 10.04.2018 startete um 11 Uhr unser Ausflug nach Leipzig.

In Leipzig Stahmeln, Druckereistraße 1, wurde schon auf uns gewartet. Ein Mitarbeiter der Druckerei machte mit uns eine Führung durch das Gebäude, dass es bereits seit 1860 gibt.

Er zeigte uns als erstes das Papierlager. Dort lagern die Rollen bis zur Verarbeitung, diese sind ca. 25 Km lang.

Danach ging es an die Druckmaschine, dort kommen die Papierrollen rein. Diese werden mit einer Maschine eingesetzt. Wir schauten uns an, wie die Druckmaschine arbeitete. Ein lehrreiches Video zeigte uns, wie genau die Zeitungen produziert werden.

 

Leider war der Tag dann auch schon zu ende und somit sind wir 15 Uhr wieder nach Hause gefahren.

Es war ein toller Ausflug. 

Die Redakteurin

Am Mittwoch, den 11. April, kam die Redakteurin Frau Fischer an unsere Schule. Sie hat uns viel über ihren Beruf uns die Leipziger Volkszeitung erzählt. Sie hat uns auch gesagt, dass es ungefähr 200000 Redakteure in Deutschland gibt. Sie liest selber gern Zeitung und sagte uns noch, dass sie mehr am Tag als in der Nacht arbeitet. Frau Fischer mag ihren Beruf, weil sie im Büro und draußen arbeiten kann. Sie schreibt meistens Artikel über Lokales.

Frau Fischer hat uns viele Fragen beantwortet. Zum Schluss wurde ein Foto von uns gemacht, welches jetzt in der Zeitung war.

Lesewoche

In der letzten Woche vor den Halbjahresferien war unsere Lesewoche. Dieses Jahr stand sie unter dem Motto: Märchen.

Alle Klassen beschäftigten sich mit diesem Thema.

Nachdem innerhalb der Klassen die lesestärksten Schüler und Schülerinnen ermittelt wurden fand am Mittwoch dann unser Lesewettbewerb statt. Unter den Augen und Ohren aller Mitschüler und einer Jury lasen die Besten jeweils 2 oder 4 Minuten vor. Die Platzierungen fielen teilweise sehr knapp aus. Am Ende waren aber alle stolz auf ihre Urkunde und freuten sich schon auf den Höhepunkt in dieser Woche der Lesenacht.

Bereits am Donnerstagvormittag bereiteten alle ihren Klassenraum vor. Ab 19:00 Uhr wurden dann die Schlaflager aufgebaut und es begann eine lange intensive Lesezeit. Den letzten Lesern fielen dann doch kurz nach Mitternacht die Augen zu. Die Nacht währte aber nicht lange, bereits 06:00 Uhr waren die Ersten schon wieder munter!

Fleißige Helfer (Mutti´s und Vati´s) bereiteten während der Aufwach- und Aufräumphase für uns alle ein leckeres Frühstück zu. Danach ging es erst mal an die frische Luft.

In der 2. Stunde wurden die ersehnten Halbjahreszeugnisse ausgegeben und im Anschluss daran gab es noch eine Überraschung. In der Turnhalle wartete ein Musiktheater auf uns. Es wurde das Stück „Das magische Buch“ aufgeführt. Frau Märchen, Ritter Haudrauf und Lesedrachen Flämmchen retteten das Buch in dem alle Märchen drin standen. Dabei mussten wir Kinder ihnen mit unserem Wissen über Märchen.