Unsere Grundschule Zschepplin in Hohenprießnitz

Unsere Gemeinde Zschepplin besteht aus mehreren Ortsteilen. In Hohenprießnitz befindet sich die örtliche Grundschule. Wir sind eine kleine Schule im ländlichen Raum des Landkreises Delitzsch und gehören zum Bundesland Sachsen. Die Kurstadt Bad Düben und die Stadt Eilenburg liegen in unmittelbarer Nähe.

Hier mehr Unsere Grundschule.

 

Neuigkeiten / Schuljahr

Heute, am 13. April 2022, fand der alljährliche Schwimmwettkampf für die 2. Klassen unserer Region in der Schwimmhalle Eilenburg statt.

Unsere Schule nahm daran mit je drei Jungen und drei Mädchen der Klassen 2a und 2b teil, wovon dann jeweils zwei Kinder starteten. Schon im Vorfeld wurde dafür während des Schwimmunterrichtes kräftig geübt. So musste jeder 25m Brust, eine Bahn mit dem Brett in Brust- bzw. Rückenlage schwimmen, eine Kombinationsübung absolvieren und zum Schluss noch mal 50m in einer Schwimmart durchhalten. Das war ganz schön anstrengend. Am Ende wurden wir mit dem 3. Platz belohnt und jedes Kind fuhr mit einer Medaille zurück in die Schule.

Herzlichen Glückwunsch!

In der letzten Woche vor den Winterferien sollte wie schon in den letzten Jahren unsere Lesewoche stattfinden. Leider machte uns Corona einen Strich durch. Wir holten sie zu Beginn des zweiten Halbjahres nach.

Die Klassen zwei bis vier beschäftigten sich jeweils mit einem Kinderbuch.

Viele Klassensätze wurden vor nicht allzu langer Zeit neu angeschafft.

Die zweiten Klassen lasen das Kinderbuch „Hanno malt sich einen Drachen“. Jeden Tag wurden die Deutschstunden genutzt um zwei bis drei Kapitel gemeinsam, einzeln oder mit einem Partner zu lesen. Natürlich wurde auch mal vorgelesen. Im Anschluss vertieften die Kinder das Gelesene durch das Bearbeiten von Aufgaben oder durch Gespräche. Außerdem stellten die Kinder ihre Lieblingsbücher kurz vor. Im Kunstunterricht gestalteten sie einen Drachen. In Mathematik wurde das Lesen benötigt, indem Sachaufgaben gelöst werden mussten. In die Klasse 2a kam zur Unterstützung sogar eine Mutti um beim Lesen und Vorlesen sowie bei der Bearbeitung der Aufgaben zu helfen.

Die Klasse 3a las das Kinderbuch „Die Meckerpause“. Dazu fertigten sie ein Lesetagebuch an, bastelten Lesezeichen und spielten die Szene, wie Puschel auf seine Eltern trifft nach. Leseaufgaben wurden in einer Gruppe oder allein gelöst. In der Klasse 3b drehte sich alles um Dinosaurier. Gelesen wurde das Buch „Ins Tal der Dinosaurier“. Passend dazu lernten die Kinder verschiedene Dinosaurier kennen und recherchierten über sie. Eine typische Landschaft der Kreidezeit wurde bildlich dargestellt und in Gruppen ein Plakat über den Tyrannosaurus Rex erarbeitet.

In der vierten Klasse wurde das Buch „Niklas ist kein Weichei“ gelesen und besprochen. Auch hier stellte jedes Kind sein Lieblingsbuch vor. Es gab einen Klassenlesewettbewerb. Die Viertklässler lasen ihren Patenkindern aus den ersten Klassen etwas vor.

Dies war ein gelungener Start ins zweite Halbjahr.

Das FSJ Pädagogik ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr für junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren, die die Arbeit an einer Schule kennenlernen möchten.
Bis zum 30. April 2022 kann man sich für diese Tätigkeit im Schuljahr 2022/23 noch bewerben.
Interessierte Jugendliche bewerben sich online unter: www.fsj-pädagogik.de

Unsere Schule ist dort mit gelistet.

Wir würden uns sehr freuen, einen Freiwilligen in unserem Team begrüßen zu können.

Für die Klasse 2a standen heute besondere letzte Stunden des Jahres auf dem Plan. Nachdem wir in den ersten zwei Schulstunden unser Advent-Mini so weit es ging beendeten, erwartete uns eine tolle Überraschung nach der Hofpause. Frau Foth brachte ein leckeres Frühstück für alle in der Klasse. Das war ein wahres Festmahl. Es gab noch warme Brötchen, Käse, Wurst, Frischkäse, Obst, Gemüse und leckere Getränke. Coronakonform desinfizierten sich die Erwachsenen und teilten die leckeren Speisen aus. So ausgiebig haben wir schon lange nicht mehr gefrühstückt.
Für Gemütlichkeit sorgten kleine vorgelesene Kalendergeschichten und weihnachtliche Musik. Nach dieser Stärkung bastelten wir noch eine Kleinigkeit und lasen unseren Brief vom Weihnachtsmann. So gingen die letzten Stunden des Jahres wie im Fluge um.

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei unseren Elternsprechern für die tolle Unterstützung.
Wir wünschen allen frohe Feiertage, viel Erholung und eine guten Rutsch ins neue Jahr.

Die Klasse 2a

Wie schon in einigen der letzten Jahren wurde in unserer Schule zum Packen von Weihnachtspäckchen für Kinder in Moldawien aufgerufen. Daran beteiligten sich erneut zahlreiche Elternhäuser. Sogar die Kita in Glaucha wurde „angesteckt“ und brachte etwa 10 Päckchen.

So konnten wir letzten Freitag 53 Päckchen der Firma Kräger in Laußig zum Weitertransport nach Moldawien übergeben.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten. Wir hoffen, unsere Weihnachtspäckchen bringen den Kindern in Moldawien viel Freude.