Unsere Grundschule Zschepplin in Hohenprießnitz

Unsere Gemeinde Zschepplin besteht aus mehreren Ortsteilen. In Hohenprießnitz befindet sich die örtliche Grundschule. Wir sind eine kleine Schule im ländlichen Raum des Landkreises Delitzsch und gehören zum Bundesland Sachsen. Die Kurstadt Bad Düben und die Stadt Eilenburg liegen in unmittelbarer Nähe.

Hier mehr Unsere Grundschule.

 

Neuigkeiten / Schuljahr

und schon steht Weihnachten schon fast wieder vor der Tür.

Auch in diesem Jahr möchten wir uns an der Weihnachtspäckchen-Aktion für andere Kinder beteiligen und hoffen auf rege Teilnahme.

Wir möchten gern Kindern, welche es nicht so schön haben wie wir, eine kleine Überraschung und hoffentlich etwas Freude in der Weihnachtszeit bereiten. Deshalb seid ihr aufgerufen, kleine Päckchen für diese Kinder zu packen.

Unsere Pakete werden wie in den letzten Jahren von der Firma Kräger in Laußig sowie dem Lions Club Eilenburg / Bad Düben nach Moldawien weitergeleitet bzw. selbst hingebracht.

Geeignete Geschenkideen für die Schuhkartons sind z.B.

  • Kleidung
  • Hygieneartikel
  • Spielzeug
  • Schulsachen
  • evtl. ein persönlicher Gruß

Sollte jemand Süßigkeiten oder Lebensmittel schicken wollen, so sind diese in einem gesonderten Beutel oder einer Tüte einzupacken.     

Bitte kennzeichnet außen auf dem Schuhkarton, für welches Alter und Geschlecht dieses Geschenk gedacht ist. So kann es auch das richtige Kind erreichen. Den Karton verschließt ihr am besten nur mit einem Gummiband oder einer großen Schleife.

Bringt die Geschenke bitte bis zum 1.12.2021 mit in die Schule.

Viel Spaß beim Packen wünscht euch Frau Firl.

Heute, am 29. September 2021, stand der erste Wandertag des neuen Schuljahres für die Klassen 2a und 2b auf dem Plan. Dieser stand ganz im Zeichen des Apfels.

Nach einem ausgiebigen Frühstück und dem Blick auf einen Plan von Hohenprießnitz mit eingezeichnetem Weg ging es endlich los. Beide Klassen liefen zur Heimatscheune. Dort warteten Herr Keller, Herr Schulze, Frau Keller sowie Frau Foth. Da es jetzt leider anfing zu regnen, sahen sich alle erstmal in der Heimatscheune um und lauschten den Erklärungen von Herrn Schulze. Anschließend ging die Klasse 2b zum NABU-Kabinett und erfuhren Wissenswertes über die Fledermaus durch Herrn Schulze. Die Klasse 2a blieb an der Heimatscheune und stellte aus frischen Äpfeln Apfelsaft her. Das war sehr interessant und arbeitsaufwendig. Der Lohn war frischer Apfelsaft, welcher allen sehr lecker schmeckte. Natürlich wurde dann auch gewechselt.

Unser Dank geht an dieser Stelle an Herrn Keller, Herrn Schulze, Frau Keller und Frau Foth für die tolle Vorbereitung und Durchführung. Sie planten schon gleich das regnerische Wetter ein, sodass der Wandertag nicht ausfallen musste.

Dieser war sehr interessant und kurzweilig für beide Klassen.

Wir, die Schüler der 4. Klasse sind in diesem Schuljahr die Gemüseklasse. Dazu treffen wir uns immer mittwochs.

Gemüseklasse ist ein schulbegleitendes Bildungsprogramm des gemeinnützigen Vereins

„Gemüse Ackerdemia e.V.“.

Die AOK Plus in Sachsen und Thüringen unterstützen das Projekt finanziell.

Unsere Klasse ist in 5 Teams eingeteilt, z.B. heißt ein Team „Toni Tomate“.

Wir bauen im Klassenzimmer Gemüse an, beobachten und pflegen es selbstständig und verarbeiten es natürlich auch, z.B. im Kräuterquark.

Im Laufe des Schuljahres beschäftigen wir uns auch noch mit weiteren Themen im Bereich gesunde Ernährung. Ein Gemüseklasse-Arbeitsheft unterstützt uns dabei.

 

Also raus ans Gemüse.

Die kurzfristig geplante Klassenfahrt der Klassen 3, 4a und 4b startete am Montag, den 28.06.2021, mit einem Reisebus von Hohenprießnitz nach Reibitz ins Schullandheim. Dort angekommen begrüßte uns die pädagogische Leiterin Frau Feller und machte einen Rundgang über das Gelände. Nachdem alle Kinder ihre Betten bezogen haben und die ersten Schnatterrunden beendet waren, gab es Mittagessen an der frischen Luft. Das Wetter war toll und lud die Kinder zum Bootfahren oder Baden im Teich ein. Das Nachmittagsprogramm wurde durch eine Ralley mit GPS-Geräten und einem Lehrpfad über Bäume gefüllt.

In den folgenden Tagen waren für die dritte Klasse das „Getreideprojekt“, Korbflechten und der Besuch des Hauswirtschaftsraum geplant und für die vierten Klassen das „Teichprojekt“, Kerzenziehen sowie das Basteln von Lesezeichen und Löten von Holzscheiben.

Dienstagabend schauten interessierte Kinder das Fußball-EM-Spiel Deutschland gegen England und im Anschluss wurde die Stimmung durch eine Tanzrunde bei der Disco gehoben. Den letzten Abend für die vierten Klassen füllten wir mit einem gemeinsamen Lagerfeuer und selbstgemachten Knüppelkuchen, der von Eltern der Klasse drei für uns gemacht wurde.  Das war köstlich!

Die dritte Klasse durfte einen weiteren Tag im Schullandheim verbringen und besuchte noch die Bockwindmühle im Gelände. Am Freitag musste auch die dritte Klasse ihre Koffer packen und sie wurden von  Eltern im Schullandheim abgeholt.

Insgesamt sind wir alle sehr froh, dass wir nach diesem turbulenten Schuljahr noch eine Klassenfahrt durchführen konnten.

Fast schon zur Tradition geworden ist unsere Teilnahme an der Weihnachtspäckchen-Aktion der Firma Kräger.

So wurden auch in diesem Jahr fleißig Päckchen für Kinder in Moldawien gepackt.

Wir hoffen natürlich, dass diese sich darüber freuen.

Anfang Dezember konnten wir 71 Weihnachtspäckchen der Firma Kräger übergeben.

Es beteiligten sich sehr viele Schüler unserer Grundschule und packten mit Begeisterung und viel Mühe die Geschenke für Kinder in Not. Wir bedanken uns für die große Bereitschaft möglichst vielen, hilfebedürftigen Kinder ein schönes Weihnachtsgeschenk übermitteln zu können. Außerdem gilt unser Dank der Firma Kräger für den Transport und die Übergabe an die moldawischen Kinder.